Freitag, April 3, 2020
More

    Autoren Seite von:

    Lia Pion

    Always between the wrong and the right! + Humanistin, Feministin + Journalistin, Autorin + Fashion Stylistin + Yogi

    Nach Erkrankung von Covid-19 Immunität erreicht?

    Das Coronavirus breitet sich weiter aus und ist in aller Munde. Für den einen ist es Panik-Mache, für den anderen ist es...

    Ja zur Veränderung!? jesango macht’s vor!

    Die Modebranche kennt das grüne Bewusstsein schon etwas länger, aber in der Umsetzung hapert es noch ein wenig! Nach wie vor ist die Modebranche der zweitgrößte Umweltverschmutzer weltweit. Die Verlockungen der großen Ketten wie H&M, Zara oder Asos sind riesig. jesango hat es sich zur Aufgabe gemacht, dagegen zu wirken und den Umgang mit nachhaltiger Mode zu erleichtern, indem eine Vielzahl von grünen Marken in ihrem Onlinestore angeboten werden.

    Schubladendenken macht blind!

    Wir leben in einer Zeit von Apps und Online Portalen wie Tinder oder Fremdgehen69. Auch der Frauenkampf hat der verblümten Sichtweise die kalte Realität aufgebunden. Auf der einen Seite wollen wir Frauen Gleichberechtigung und nicht mehr als sexuelle Objekte gesehen werden – Auf der anderen Seite nutzen gefühlt die Hälfte der Frauen und Männer eine App, die auf Äußerlichkeiten und Oberflächlichkeit beruht. Mit einem vom Filter belegtem Selfie swipen Mann und Frau 2020 to the right. It’s a match!

    Wieso ist das Wort Feminismus so verhasst?

    Offenbar herrscht in verschiedenen Nicht-feministischen Kreisen die Meinung, dass Sex mit Männern vor feministischem Gedankengut bewahren würde.

    Palmöl und die Irrtümer unserer Möchtegern Gesellschaft

    Wir hören so allerlei: „Tu dies nicht, tu das nicht.“ Aber setzen wir uns wirklich damit auseinander? Lieber springen wir auf den Zug auf, bevor wir noch einen Trend verpassen. Wir als trendspot haben es uns zur Aufgabe gemacht, einen genaueren Blick in die verschiedenen Sektoren zu werfen und zu gucken, was überhaupt an den Hypes, No-Gos und populistischen Meinungen dran ist!

    Generation Y als Revolution der Gesellschaft

    Wo bleibt da noch Zeit für die Entfaltung, für das Bilden der Träume? Wann haben wir Menschen aufgehört, Luftschlösser zu bauen? Vielleicht drehen sich gerade so einige Großeltern im Grabe um oder einige Eltern unterdrücken ein Räuspern, doch durch den Druck der Gesellschaft – Fleiß, Konkurrenz, Alter, Geld etc. – wird doch schon das schwächste Glied in der Nahrungskette darauf abgerichtet, einmal den Selbstanspruch durch den gesellschaftlichen Anspruch zu ersetzen. Die Frage nach dem Individuum ist eine Revolution, welche die Generation Y neu definiert.

    ALTERNATIVES LEBEN

    Nackt, breitbeinig, schamlos. Acht große, kleine, runde, ovale, knackige, faltige, weibliche und männliche Hintern reihen sich nebeneinander. Eine kühle, langweilige Kachelwand unterstreicht das unwohle Gefühl beim Betrachten des Bildes – ein Foto der Süddeutschen Zeitung von 1967 mit dem Titel „Freie Sexualität und Antiautoritäre Erziehung als politisches Manifest“.

    Der Sprung ins Grüne

    Immer wieder hört man vom Waldbaden. Eine Vorstellung ist leicht gemacht. Doch was es wirklich ist, lässt sich erst durchs Erleben feststellen. Dafür haben wir versucht, den Trend einzufangen und zu erklären, woher Waldbaden kommt, wieso man das macht und was es bringt. Vielleicht entdeckt ihr den Sprung ins Grüne – statt ins Wasser – auch für euch und sammelt Energie für das neue, bevorstehende Jahrzehnt.

    Vorgeschlagen

    Virtueller Song-Contest, statt Eurovision?

    Der "kleine" Song Contest soll die Corona-konforme...

    Norwegen will Corona-Zufalls-Test einführen!

    Im Gegensatz zu anderen europäischen Ländern, möchte...